Nextgen Studie: Digital Natives unter der Lupe

Digital Natives

“Leere Marketingstorys und Spielereien werden von Twens sekundenschnell entlarvt und verweigert.”

SinnerSchrader und das rheingold Insitut haben jetzt die Digital Natives in einer Studie einmal näher unter die Lupe genommen. Und dabei Unterschiede zwischen Twens, Teens und Kids in ihrer Grundhaltung zu Digitalen Medien und Marken herausgearbeitet.

Wichtig: Es steigen nicht nur die Anforderungen an Digitale Marken hier echten Mehrwert zu bieten. Auch für die Digital Natives selber birgt die schöne neue Welt der Multioptionalität ihre Tücken bis hin zur Handlungsunfähigkeit.

Hier zentrale Erkenntnisse zu Twens und Teens:

  • Alltagsrelevanz und Nutzen wichtig
  • Selbstverständnis als Miteigentümer digitaler Marken
  • Bewusste Abhängigkeit von digitalen Diensten
  • Streben nach Komfort, Vereinfachung und Reduzierung
  • Wahrnehmung Digitaler Marken als reine Infrastruktur
  • Kontrolle digitaler Existenzen als allgegenwärtige Aufgabe
  • Konstruktion von Wunschbildern der eigenen Persönlichkeit

Die ganze Studie:

https://sinnerschrader.com/media/filer_public/98/65/98652836-de8c-4644-904d-162d1b338b51/nextgen_studie_de.pdf

 

Foto: Maurizio Pesce

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>